Die Geschichte der Kelterei Possmann

1875
Der dreißigjährige Weinküfer Philipp Possmann verlässt das elterliche Weingut in Laubenheim an der Nahe und zieht nach Frankfurt.

Mit seinem Erbteil übernimmt er das "Gasthaus zur Stadt Offenbach" in der Fahrgasse 13.

1879/80
Philipp Possmann beginnt, für den Ausschank in seinem neuen Wirtshaus "Zum Taunus" in Rödelheim, selbst Äpfelwein zu keltern.

1881

lässt er sich als Einzelhandelskaufmann registrieren, kauft ein Pferdefuhrwerk und liefert fortan den selbstgekelterten Äpfelwein auch an die Gaststätten seiner Umgebung und an andere Kunden.

Dies ist der offizielle Beginn der Unternehmensgeschichte.

1900
Der Firmengründer stirbt. Robert Possmann, sein einziger Sohn übernimmt, 22-jährig, die Leitung des Betriebes. Er verpachtet das Gasthaus "Zum Taunus" und konzentriert sich ganz auf die Kelterei.

1924
Die dritte Generation, der Kaufmann Werner E. Ch. Possmann (geb. 1905) und der eher technisch orientierte Fritz Possmann (Jahrgang 1903), beginnen die Geschicke der Firma mitzubestimmen. Auf Betreiben von Fritz wird der erste mit Glasplatten ausgelegte Tank mit 40.000 Litern Fassungsvermögen gebaut.

1929
Auf der Kochkunstausstellung erhält das "Stöffche" aus Rödelheim das erste Diplom, dem bis heute noch zahlreiche Auszeichnungen gefolgt sind.

1931
Postkarte zum 50. Jubiläum der Kelterei.

1937
Das Grundstück an der Eschborner Landstraße in Rödelheim, der heutige Firmensitz, erworben und dort eine Abfüllerei errichtet.
Die Apfelmengen werden kontingentiert, schließlich darf überhaupt nicht mehr gekeltert werden. Während der Kriegsjahre wird ausschließlich Apfelsaft produziert.
Werner E.Ch. Possmann muss 1940 zur Marine, Fritz führt die Geschäfte weiter.

1946
Die Anlagen an der Eschborner Landstraße sind völlig zerstört. Es wird ein großer Natursteinkeller gebaut, der ein Jahr später drei große U-Boot-Lagertanks für Saft aufnimmt. Auch das "Stöffche" erhält in diesem kühlen und feuchten Keller seine Reife und seinen vollen unverwechselbaren Geschmack.

1964
Die 4. Generation Possmann übernimmt die Geschäftsführung. Während Werner-Volkmar, (Sohn von Fritz) die technischen Belange optimiert und neue Standards setzt, modernisiert sein Vetter Günter (Sohn von Werner) grundlegend den kaufmännischen Bereich.

 

1974
1. Blütenwanderung der Kelterei für ihre Kunden.
Seitdem lädt die Kelterei jedes Jahr im April/Mai zur Blütenwanderung ein, bei der die Ernteaussichten anhand der Blüte eingeschätzt werden.

Das 1. "Rödelheimer Volksradfahren" wird durch Initiative von Günter Possmann und den "Moos-Brüdern" Hermann und Erwin vom Radfahrerverein Sossenheim aus der Wiege gehoben.

1978
Eine neue Füllerei, eine geräumige Ladehalle und ein größeres Lager sind fertig gestellt. In den Holzfässern und Tanks finden jetzt bis zu 20 Millionen Liter Apfelwein und –saft Platz.

1982
Verarbeitung der größten Apfelernte seit Bestehen des Hauses, 22.900 Tonnen, ca. 1.000 Lkw.

1990
wurde nach Bau der LKW-Halle auf dem Dach ein Feuchtbiotop errichtet. Eine Pionierleistung von Werner-Volkmar zur Regenwasser-Gewinnung und Reinigung, Kühlung und Temperaturausgleich der Dachfläche.

1998
Das seit 1975 jährliche beliebte Rödelheimer Volksradfahren wird ergänzt mit unserem Kelterfest. Die Kelterzeit ist in vollem Gange und den Besuchern des Festes wird mit Führungen durch unsere Keller und Abfüllanlage der Werdegang vom Apfel zum Äpfelwein nah gebracht. Der frisch gepresste „Süsse“ kommt direkt von der Presse zum Ausschank.

2004
übernimmt Peter Possmann die Geschäftsführung und führt in der 5. Generation die Tradition seiner Vorfahren weiter. Im gleichen Jahr führt er den Possmann 1881, einen frischen, inzwischen preisgekrönten Apfelwein-Sekt ein.

2006
Im Jahr unseres 125-jährigen Jubiläums geht eine neue milde Apfelwein-Version unter der Bezeichnung "Big Äppler" an den Start, 2008 bringt Possmann den Original Frankfurter Äpfelwein als alkoholfreie Variante.

2008
Possmann erhält 2008 den neugeschaffenen Bundesehrenpreis der DLG für Fruchtgetränke - für die hervorragenden Ergebnisse der DLG Qualitätsprüfung (ebenso in 2009 + 2010).

2010
Der ADLER SCHOPPE wird in Zusammenarbeit mit der Eintracht Frankfurt aus der Taufe gehoben.
Auch in 2010 erhalten 4 Possmann-Produkte wieder das begehrte DLG-Gold und damit jetzt insgesamt 100 Gold-Medaillen.

2016
135 Jahre Kelterei Possmann - mit dem Beginn des Jahres 2016 befindet sich die Kelterei in Ihrem 135ten Jubiläumsjahr. Mit dem Kelterfest im September des Jahres, wird auch dieses Jubiläum gebührend gefeiert.